Jedes Schmuckstück ist ein Einzelstück, es ist in freier textiler Technik entstanden durch weben, knoten, umwickeln, verschlingen, aufdrehen. Hergestellt ist mein Schmuck komplett aus Papiergarn. (Die Haken der Ohrringe sind aus Silber, Edelstahl und Double)

Der Schmuck ist durch eine Fixierung vor Nässe und Schmutz geschützt. Im nassen Zustand sollte er nicht verformt werden.

Zur Reinigung kann er mit einem feuchten Tuch abgerieben oder ohne Druck durch ein lauwarmes Wasserbad gezogen werden, anschließend in Form trocknen lassen.

Damit sich die Kette beim Tragen nicht öffnet sollte die Verschlussöse nach dem Verschließen zusammen gedrückt werden.

 

 

 

Fadencollier locken / glätten

Locken:

Collier um einen runden Gegenstand (z.B. einen Kochlöffelstiel oder Schaschlikspieß) wickeln und unter fließendes Wasser halten. In diesem Zustand trocknen lassen. Im getrockneten Zustand vom Stab nehmen und am oberen Verbund halten, schütteln und die Fäden evtl. vereinzeln.

Glätten:

Mit nassen Händen von oben beginnend der Kette entlang, in beide Richtungen glatt streichen (dabei die lockigen Fäden vorsichtig entwirren) und die Kette schütteln. Evtl. mit trockenen Händen nochmals nachstreichen.

 

Fadencollier fein: stärker locken

Das feine Collier lässt sich ganz leicht locken in dem es im kalten Wasserbad geknetet wird oder in feuchtem Zustand auseinander gezupft wird bis es auf die gewünschte Länge zusammen gesprungen ist. Im trockenen Zusatand kann die Kette dann geformt und auch wieder länger gezogen werden. Wenn Sie von Zeit zu Zeit einen Schuss Essig ins Wasserbad geben bleiben die Farben länger schön.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Tragen des Schmucks!

martinakaehlig  |  info@martinakaehlig.de